Skip to content

Weihnachtslaternen

Weihnachtslaternen published on

Die erste Laterne ist online!

In der neuesten Kreuzpeilung ist eine Bastelanleitung für Weihnachtslaternen enthalten. Wir wollen die fertigen Laternen hier auf der Website veröffentlichen und freuen uns auf Eure Bilder! Bitte schickt die Bilder an doro. Die ersten beiden Laternen sind nun online und unter  Kreuzpeilung –> Weihnachtslaternen zu finden.

Die neue Kreuzpeilung ist erschienen!

Die neue Kreuzpeilung ist erschienen! published on

Die 63. Ausgabe der Kreuzpeilung ist erschienen

 

In der Ausgabe geht es um Gruppenarbeit in Coronazeiten, den Sommerausklang der Hofakademie im Vechtetal, es gibt eine Buchvorstellung, einen Bericht über die erste virtuelle Versammlung der Dienstgemeinschaft und natürlich die Einladung zum etwas anderen Ostertreffen 2021.

Ein Abonnement kann gerne bei rumba über bestellung–at–kreuzpfadfinder.de geordert werden.

 

Vorbereitung Ostertreffen 2021

Vorbereitung Ostertreffen 2021 published on

Vorbereitungskreis Ostertreffen traf sich online am 28. November 2020

Liebe Kreuzpfadfinderinnen und Kreuzpfadfinder,
liebe Schwestern und Brüder,

Ihr habt es wahrscheinlich schon erfahren: Auch 2021 wird es voraussichtlich nicht möglich sein, dass wir uns Ostern in großer Runde treffen. Wir vermissen das Beisammensein und Feiern an Ostern doch sehr. Daher wollen wir auch diesmal Ostern nicht einfach sang- und klanglos verstreichen lassen. In der Dienstgemeinschaft hat sich eine kleine Runde von neun Pfadfinder*innen zusammengefunden, die sich am 28.11. getroffen hat (natürlich online – ganz nach Corona-Verordnung), um für kommendes Ostern etwas vorzubereiten. 

So wird es kommendes Ostern wieder ein paar Aktionen online geben.

Wenn wir uns schon nicht begegnen können, so wollen wir uns doch – nein, nicht virtuell – sondern ganz real mithilfe der digitalen Ton- und Bildübertragung, hören und sehen, unsere Gedanken austauschen und auf diese Weise gemeinsam Ostern erleben und feiern.

Lasst Euch überraschen – oder besser noch: Meldet Euch, bringt Eure Ideen ein!

Wenn Ihr Euch beteiligen möchtet, meldet Euch bei: Christian.Wietfeldt–at–evlka.de

Herzlich Gut Pfad, Martin

Bericht von der Sitzung der Dienstgemeinschaft am 14.11.2020

Bericht von der Sitzung der Dienstgemeinschaft am 14.11.2020 published on

Neue Ideen in schwierigen Zeiten

Am 14.11.2020 traf sich die Dienstgemeinschaft der Kreuzpfadfinderinnen und Kreuzpfadfinder (DG) zum ersten Mal in ihrer Geschichte in digitaler Form. Bei allem was derzeit gerade schwierig ist: Es war das größte Dienstgemeinschaftstreffen seit langer Zeit und war ein voller Erfolg. 

Sage und schreibe 23 Kreuzpfadfinder*innen trafen sich an einem Samstagnachmittag digital mit viel Energie und Ideen, um sich gerade in diesen schwierigen Zeiten Gedanken zur Kreuzpfadfinderarbeit zu machen. Trotz der räumlichen Entfernung war viel Nähe und Begeisterung zu spüren, was allen Beteiligten gut tat.

Auf der Tagesordnung standen die Wahlen des Sprechers und der Sprecherin, die Kreuzpeilung, die Ostertreffen 2020, 2021,2022 und sogar 2023, sowie die Internetseite www.Kreuzpfadfinder.de

Seit Herbst 2019 war Hermann Hemme aus Soltau bereits kommissarischer Sprecher der Dienstgemeinschaft. In den vergangenen Monaten war eine gute Zusammenarbeit mit Elisabeth Pfau aus Bartholomä in Württemberg entstanden, und so stellten sich die beiden zur Wahl als gleichberechtigte Sprecherin und Sprecher der DG und wurden per Akklamation gewählt. Damit haben wir ein dynamisches Führungsteam, das die Aktivitäten der DG bestens koordiniert.

Die „Kreuzpeilung“ wird zukünftig 3-mal im Jahr erscheinen. Durch gestiegene Druck- und Versandkosten ist eine Erhöhung des Abopreises unumgänglich und nach 19 Jahren auch akzeptabel. Das Kreuzpeilungsteam freut sich über Spenden und dankt allen Spender*innen sehr herzlich. Ideen und Texte werden immer gern entgegengenommen.

Nachdem die Herausgabe der „Kreuzwacht“ durch die Fritz-Riebold-Gesellschaft diesen Herbst eingestellt wurde, verbleibt die Kreuzpeilung als einzige überbündische Zeitschrift der Kreuzpfadfinderschaft.

Das Ostertreffen 2020 musste kurzfristig Pandemie-bedingt abgesagt werden. Zu dem Zeitpunkt hofften wir noch, dann wenigstens 2021 ein schönes Treffen in Bad Urach durchführen zu können. Leider ist jedoch nichts planbar, und so hat sich die Dienstgemeinschaft dafür ausgesprochen, auch 2021 kein großes Präsenz-Ostertreffen anzubieten. Dafür werden wir über verschiedene Kanäle Ideen und Hilfestellungen anbieten, um in der ganzen Republik verteilt kleinere Ostertreffen abhalten zu können und uns dabei digital zu vernetzen. Unser Wunsch und unsere Hoffnung als Dienstgemeinschaft ist, dass besonders die Kreuzpfadfinderrunden die Möglichkeit ergreifen, in ihren Runden Ostern schön zu gestalten, ob mit oder innerhalb der eigenen Kirchengemeinde oder auch unabhängig davon bleibt jeder Gruppe selbst überlassen. Je nachdem, was Pandemie-bedingt möglich sein wird, hoffen wir außerdem, dass auch Einzelne sich als Gruppen zusammenfinden, damit niemand alleine Ostern verbringen muss. Was an Online-Angeboten alles entsteht, wird sich zeigen, aber Ideen gibt es viele und die Planungen laufen auf Hochtouren. Genaueres wird zu gegebener Zeit auf der Website und in der Kreuzpeilung erscheinen. Auch für Ostern 2022 und sogar 2023 gibt es schon Pläne. Lasst Euch überraschen.

Die Website www.Kreuzpfadfinder.de ist leider derzeit nicht aktuell, aber wir sind froh, dass doro sich der Aufgabe angenommen hat, die Homepage auf Stand zu bringen und aktuell zu halten.

Bericht: Steffi (unter Mitwirkung von doro und Elisabeth)

Andacht zum Advent

Andacht zum Advent published on

Warten auf Weihnachten

Was passiert mit uns, wenn wir auf etwas oder jemanden warten? Ich werde meistens hibbelig. Beim Warten auf den Bus gucke ich ständig die Straße hinunter, ob er nicht schon kommt. Beim Warten in der Kassenschlange wippe ich mit den Füßen. Beim Warten auf meine Kinder werde ich gnatzig. Warten ist für mich wie verschwendete Lebenszeit. Oft kann ich mich auf gar nichts anderes konzentrieren in dieser Zeit als auf meine Ungeduld.

Und jetzt: warten auf Weihnachten. Und zwar nicht nur, weil es eben noch nicht dran ist; sondern hier ist das Warten Teil des Konzeptes.

Leo Tolstoi hat eine Geschichte geschrieben über einen Schuster, der auf Gott wartet. Gott hat sich ihm angekündigt. Doch während der Schuster aufgeregt auf Gott wartet, wird er immer wieder abgelenkt. Er tröstet eine Nachbarin, er hilft einem alten Straßenkehrer, er unterstützt einen Jungen. Am Abend meint er traurig, er habe Gott verpasst. Dann hört er Gottes Stimme, die sich bedankt für all das Gute, das der Schuster ihm heute getan hatte.

Wenn ich ungeduldig warte, ist das wirklich verschwendete Lebenszeit. Wenn ich aber die Zeit des Wartens nutze, kann daraus doch Gutes entstehen. Da ist plötzlich etwas übrig. Vielleicht ist es das, was ich selber dringend brauche: etwas Zeit? Ich kann einen Augenblick lang einfach nichts machen, nur da sein, atmen, den Blick und die Gedanken schweifen lassen. Oder ich kann anderen von dem abgeben, was ich während des Wartens gerade sowieso zu viel habe: von meiner Zeit.

Wenn Advent nicht mehr die Zeit des Wartens, sondern der Hektik, des Gestresstseins und der Überforderung ist, dann läuft da was falsch. Dann ist es höchste Zeit, sich etwas Zeit zu nehmen. Zum Warten. Auf mich selbst warten, damit ich Zeit habe, wieder in meinem Alltag anzukommen. Auf andere warten, was ja ein Zeichen großer Wertschätzung ist. Und auf Gott warten, damit er zu mir kommen kann.

Eine ruhige und schöne Adventszeit wünscht titschi

Änderungen auf der Website

Änderungen auf der Website published on

Hallo, ich bin doro und habe die schöne Aufgabe übernommen, diese Website zu aktualisieren und die Besucher über Neuigkeiten aus der Dienstgemeinschaft der Kreuzpfadfinder und der Kreuzpfadfindergemeinschaft zu informieren. Es lohnt sich also auf dieser Seite ab und an mal zu schauen, was es Neues gibt.

Bis bald und herzlich Gut Pfad – doro

Primary Sidebar